Veranstaltungen des Dachverbands und der Mitgliedsvereine

< 2018 >
November
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Oktober
Oktober
Oktober
1
2
3
4
5
6
  • Mit Klangschalen in die Tiefenentspannung
    19:00 -20:15
    06/11/2018

    Jeweils Dienstags, 06.11., 13.11., 20.11., 27.11.2018. Von 19.00 bis 20.15 Uhr.

    Wenn eine Klangschale erklingt, richtet ihr Ton unsere Aufmerksamkeit auf die Stille und hilft uns, zur Ruhe zu kommen. Klang wird nicht nur mit den Ohren aufgenommen, er berührt auch jede Zelle des Körpers und bringt sie in Schwingung und Entspannung.

    Kursleitung: Monika Thomanek, Heilpraktikerin

    Anmeldung erforderlich unter: anmeldung@hv-winterbach.de oder Telefon 07181-408287 (AB).

    Kosten für alle 4 Abende:
    Mitglieder: 35€
    Nichtmitglieder: 40€

    Bitte mitbringen: Isomatte, Decke, 2 kleine Kissen, warme Socken, bequeme warme Hosenkleidung.

  • Arbeitskreis Homöopathie
    19:30 -21:30
    06/11/2018

    Besprechung homöopathischer Arzneimittelbilder und ihre Anwendung nach der Sehgal-Methode. Bei dieser Methode steht der Geist-Gemütszustand während der Krankheit im Vordergrund und ist hierbei der Schlüssel zur Findung des passenden homöopathischen Arzneimittels.

    Leitung: Eva Lang, Heilpraktikerin, Bad Boll

    Anmeldung bis 30.10.2018 erforderlich! Tel: 07161-8089199

    Voraussetzung zur Teilnahme an den Arbeitskreisen ist eine Mitgliedschaft, einmaliger Schnupperabend ist möglich. 

    Kosten pro Arbeitskreis:
    Mitglieder: 5€
    Einmaliger Schnupperabend (Nichtmitglieder): 10€
    Praktizierende in Heilberufen: 20€

    Mitgliedsbeitrag / Jahr: (Stand Januar 2018)
    Einzelmitgliedschaft: 15€
    Familienmitgliedschaft: 20€

7
8
9
10
11
12
13
  • Zahn-Organ-Beziehungen
    19:30 -21:00
    13/11/2018

    Vortrag und Gespräch mit
    Herrn Martin Lamberts, Apotheker in Celle

  • Krankheiten von Leber und Galle – homöopathisch behandeln
    20:00 -21:30
    13/11/2018

    Leber und Galle haben vielfältige, lebenswichtige Funktionen im Stoffwechsel und im Immunsystem. Dementsprechend wirken sich Störungen ganz unterschiedlich aus. Hepatitis, Fettleber, Zirrhose, Gallengangsentzündung, Gallensteine sind verbreitete Probleme. Bei diesen krankhaften Zuständen spielt Ernährung eine grundlegende Rolle. Wenn es zu entzündlichen Krankheiten kommt, kann Homöopathie entscheidend und nachhaltig zur Heilung beitragen.

    Im Vortrag werden diese Möglichkeiten eingehend besprochen und Fragen gerne beantwortet.

    Vortrag von
    Dr. med. Bruno Mey, leitender Arzt, Hahnemannklinik Tübingen

    Mitglieder: frei
    Nichtmitglieder: 4,50€

14
15
16
17
18
19
20
  • Wintererkrankungen
    19:00 -21:15
    20/11/2018

    Gutenbergstr. 9, Geislingen

    Gutenbergstr. 9, Geislingen

    Was kann helfen bei Grippalen Infekten, Grippe, Bronchitis, etc.
    Ein Vortrag an zwei Abenden: 13.11. und 20.11.2018
    Im Haus der Familie in Geislingen, Raum 3.

    Anmeldung erforderlich!
    Tel: 07331-69197 und 69198
    Fax: 07331-62706
    Email: info@hdf-geislingen.de

    Vortrag von
    Wolfgang Pfau, Heilpraktiker

    Kosten: 12€ für 2 Termine

21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Dezember
Dezember

Wir feiern das 150-jährige Jubiläum im Kursaal in Bad Cannstatt

Am 24.02.1868 wurde die HAHNEMANNIA in Stuttgart gegründet. Das sind gerade mal 25 Jahre nach Samuel Hahnemann’s Tod.

In der 150-jährigen Geschichte der HAHNEMANNIA blicken wir zurück auf die Zeit der Entstehung, auf die Zeit der Auflösung während des 2. Weltkrieges und auf die Zeit des Neubeginns in den 1950er Jahren. Es waren Zeiten, die den Vereinen so einiges abverlangt haben und in denen der große Einsatz der ehrenamtlich Tätigen zu bewundern ist.

In unserer heutigen Zeit, in der die ehrenamtliche Tätigkeit in unserer Gesellschaft im Allgemeinen nicht im Vordergrund steht, ist der persönliche Einsatz der Vorsitzenden der 38 Einzelvereine der HAHNEMANNIA mit über 4.000 Mitgliedern besonders zu würdigen.

Robert Bosch war ein überzeugter Anhänger der Homöopathie. Ihm haben wir es zu verdanken haben, dass die Robert Bosch Stiftung uns jährlich finanziell unterstützt.

Dieses besondere Jubiläum – 150 Jahre – möchten wir gebührend feiern. Dazu hat sich der Vorstand entschieden, dieses Jubiläum am 20. Oktober 2018 in Bad Cannstatt im kleinen Kursaal zu feiern.

Durch das Programm führt der Präsident der HAHNEMANNIA, Mario Hopp, der den Festakt um 16.30 Uhr eröffnen wird. Frau Enid Segall, Präsidentin der EFHPA, wird im Anschluss Grußwort an die Gäste richten.  Den Festvortrag „Homöopathische Vereine: Große Vergangenheit – welche Zukunft?“ hält Herr Prof. Dr. Dinges vom Institut für Geschichte der Medizin der Robert-Bosch-Stiftung. Danach folgt ein Schauspiel zur Homöopathie "Hahnemann und Klockenbring“ von Andreas Jung, begleitet von dem Dresdner Geiger Florian Mayer.
Mit dem besonderen Jubiläum sehen wir die Chance, auf unseren Verband aufmerksam zu machen. Eingeladen werden u.a. Personen aus dem Politik – und Wissenschaftsbereich.
Die HAHNEMANNIA ist Mitglied des europäischen Patientenverbandes, der EFHPA (European Federation of Homoeopathic Patient’s Associations).
Die General Assembly 2018 wird anlässlich unseres Jubiläums ebenfalls am 
20.10.2018 in Stuttgart stattfinden und wir dürfen viele Vertreter der Mitgliedsländer aus der EU begrüßen.

Die Mitglieder der Mitgliedsvereine des Dachverbandes sind recht herzlich zu unserem Jubiläum eingeladen.

Jahreshauptversammlung am 14.04.2018 in Giengen a. d. Brenz

Die am 24. Februar 1868 in Stuttgart gegründete Hahnemannia unter dem Vorsitz des Grafen Cajetan von Bissingen-Nippenburg besteht heuer seit 150 Jahren. Groß gefeiert wird das Jubiläum am 20. Oktober 2018 in Stuttgart. Die Hahnemannia bildete damals eine Zentralstelle für die homöopathischen Vereine. Heute strebt sie als Dachverband der homöopathischen Laienvereine einen gleichwertigen Platz der Homöopathie im Gesundheitssystem und die Einrichtung von Lehrstühlen für Homöopathie an den Universitäten an.

Die Jahreshauptversammlung fand dieses Jahr im Giengener evangelischen Gemeindezentrum statt. Der Präsident der Hahnemannia, Mario Hopp, aus Dischingen-Eglingen, eröffnete mit einer herzlichen Begrüßung die Versammlung. Auch unser Oberbürgermeister, Dieter Henle, folgte der Einladung und bekundete in seiner Ansprache sein Verständnis und Interesse für die Homöopathie. „Ich habe schon selbst positive Erfahrungen mit homöopathischem Heilen gemacht“, sagte Henle, „ich kann nicht verstehen, warum die Schulmedizin Berührungsängste mit der Homöopathie hat.“. Der Tagesordnung nach berichtet Mario Hopp ausführlich über seine vielfältigen, interessanten Verbandsaktivitäten im vergangenen Jahr, die ihn unter anderem mehrere Male nach Berlin führten. Auch der Bericht des Kassiers, die Absegnung des vorgelegten Haushaltsplans und die Entlastungen standen mit auf dem Programm.

Nach einem schmackhaften Mittagessen besuchte eine kleine Gruppe der Teilnehmer  noch das Steiff-Museum und traten danach die Heimfahrt an.

Jahreshauptversammlung am 08.04.2017 in Nattheim

Als 1. Vorsitzende dieses Vereins und gleichzeitig Präsident konnte ich im gut gefüllten Bischof-Sproll-Haus die Vereinsvertreter aus 18 von insgesamt 38 Mitgliedsvereinen des Dachverbandes begrüßen. Gastgeber der Jahreshauptversammlung war der Verein für Homöopathie und Lebenspflege Nattheim. 

Eine tolle und harmonische Stimmung im Saal sorgten dafür, dass die HAHNEMANNIA optimistisch in eine grandiose Zukunft blicken darf. An dieser Stelle möchte ich mich für die Unterstützung der Mitgliedsvereine ganz herzlich bedanken. Durch dieses Feedback macht die Arbeit im Verband noch mehr Spaß.

Nach den Regularien und erfolgreichen Wahlen des Vorstandes gab es ein gemeinsames Mittagessen, angeliefert von der Metzgerei Mack aus Nattheim.

Vielen Dank an den Verein Nattheim für die Ausrichtung dieser erfolgreichen Veranstaltung.

Danach fuhren einige Teilnehmer mit dem Bus, organisiert vom Gastgeber, ins Klinikum Heidenheim und wurden von Herrn Dr. Laubersheimer, Herrn Dr. Gayer und Fördervereinsvorsitzendem, Herrn Luft, durch die Belegklinik geführt.

Die HAHNEMANNIA und einige Mitgliedsvereine unterstützen seit Jahren den Förderverein für Naturheilweisen und somit die Belegklinik, die so in dieser Form einzigartig in Deutschland ist. Erfreulich ist, dass immer mehr Krankenkassen die Leistungen in der Belegklinik übernehmen. Zudem funktioniert die Zusammenarbeit zwischen der Belegklinik und den anderen Stationen vorbildlich. Davon konnten sich die Teilnehmer selbst ein Bild machen und waren durchweg begeistert.

Mit einem neu gewählten Vorstand geht es in das Jubiläumsjahr

Von links nach rechts: 1. Kassierer Franz Gring, 2. Kassiererin Monika Doleschal, Beisitzer Dieter Sigler, Beisitzer Dr. Gerhard Gerster, Beisitzerin Margarete Senner,
2. Präsident Erwin Eger, Schriftführerin und Geschäftsstellenleiterin Sonja Zeyer-Hopp, Präsident Mario Hopp, Beisitzer Georg Grandy. 

Auf dem Bild fehlt Beisitzerin Elke Klöcker