Homöopathischer Verein Ulm / Neu-Ulm

Related upcoming events

  • 31/01/2019 19:00 - 31/01/2019 21:30

    Wir zeigen Ihnen auch die bewegten Fotos vom Jahresausflug 2018.

    Anmeldung bei Elke Klöcker: kloecker@gmx.de

  • 28/02/2019 19:00 - 28/02/2019 21:00

    Heutzutage sind Schilddrüsenerkrankungen weit verbreitet. Auch hier - wie bei anderen chronischen Erkrankungen - bietet sich die Klassische Homöopathie als tiefgreifende, ganzheitliche, ursachenbezogene Therapie an. 

    Neben den pathophysiologischen Zusammenhängen werden verschiedene Krankheitsbilder wie Hypo- und Hyper-Thyreose, Strumaerkrankungen sowie die Autoimmunerkrankungen M. Basedow und Hashimoto-Thyreoditis kurz angesprochen und deren klassisch-homöopathische Therapiemöglichkeit - auch anhand von Fallbeispielen aus der Praxis - erläutert. 

    Vortrag von 
    Ulrike Horak, 
    Heilpraktikerin Klassische Homöopathie, 
    Giengen

    Mitglieder: 1€
    Nichtmitglieder: 5€

  • 28/03/2019 19:00 - 28/03/2019 21:00

    Haut und Haare: Ausschlag, Ekzem, Juckreiz, Haarausfall... - wie kann Homöopathie helfen?

    Die Haut ist unser größtes Organ und unsere Grenze zur Außenwelt. An der Haut zeigt sich häufig zuerst, wenn unser Körper mit seinen Regulationsmechanismen aus dem Gleichgewicht gekommen ist. Viele innere Erkrankungen gehen mit Hauterscheinungen einher bzw. Hautprobleme sind Ausdruck eines tieferliegenden - manchmal auch psychischen - Problems. Daher sind Hauptprobleme schulmedizinisch und lokal nur sehr schwer zu beseitigen.

    Sie erfahren in diesem Vortrag zunächst etwas über den Bau der Haut und die schulmedizinischen Möglichkeiten zur Behandlung von Hautproblemen. Anhand von Fallbeispielen aus ihrer Praxis schildert die Referentin dann, wie man bei verschiedenen Haut- und Haarproblemen homöopathisch helfen kann. 

    Vortrag von
    Dr. rer. nat. Gabriele Mecklenbrauck,
    Heilpraktikerin,
    Ulm

    Mitglieder: 1€
    Nichtmitglieder: 5€

  • 25/04/2019 19:00 - 25/04/2019 21:00

    Der Referent zeigt, dass mit Injektionslösungen auch bisher therapieresistente Krankheitsbilder behandelbar sind. Dabei müssen bei schwierigen Fällen auch die tiefen Potenzen D4 oder D6 verwendet werden. Die Injektionslösungen werden entweder intramuskulär gespritzt oder subcutan (unter die Haut) über den erkrankten Körperstellen. Dabei kommen auch ansonsten selten verwendete Orte der Injektion vor, wie z.B. der Bereich über dem Kiefergelenk.

    Beispiele für die verwendeten homöopathischen Mittel sind Ameisensäure, Asa foetida, Rhus toxicodendron oder auch Theridion curassavicum. Myogelosen (eiförmige Verhärtungen der Muskulatur) in den beiden Trapezmuskeln im Schulterbereich strahlen in den Hinterkopf sowie in die Schultern und die Oberarme aus und führen dort zu lang anhaltenden Schmerzen. Mit Injektionen des Kombinationsmittels Hanomyloticum direkt in die Myogelosen können die Schmerzen innerhalb von drei Stunden beseitigt werden. 

    Natürlich ist die Verwendung von Injektionspräparaten kein Fall für die Selbstbehandlung, sondern gehört in die Hand erfahrener Therapeuten. Für Laien ist jedoch interessant, sich über diese Behandlungsmethode zu informieren.

    Vortrag von
    Dr. Gerhard Gerster,
    Heilpraktiker,
    Schnaitheim

    Mitglieder: 1€
    Nichtmitglieder: 5€

  • 23/05/2019 19:00 - 23/05/2019 21:00

    Immer mehr junge Menschen entwickeln eine Fehlsichtigkeit und sind auf künstliche Sehhilfen angewiesen. Auch werden Augenerkrankungen des höheren Alters, wie "Grauer Star" oder "Macula Degeneration" jetzt häufiger bei Berufstätigen diagnostiziert. Ist dieser Trend aufzuhalten?

    Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse gehen davon aus, dass es nicht die Gene sind, die unsere Augen schwächen, sondern unser Lebensstil und unsere Sehgewohnheiten.
    Wenn wir den Augen das geben, was sie brauchen, könnten viele Augenerkrankungen hinausgezögert, gemindert oder vermieden werden. 

    Vortrag von
    Tatjana Citovics,
    Heilpraktikerin,
    Ulm

    Mitglieder: 1€
    Nichtmitglieder: 5€

  • 26/05/2019 18:00 - 26/05/2019 20:00

    Konsequente Gesunderhaltung von Kindern und Jugendlichen in der heutigen Zeit in Deutschland!

    In diesem Vortrag stelle ich ein ganzheitliches und nachhaltiges Konzept einer einfachen und für Jedermann nachvollziehbaren Gesunderhaltung vor. Auf der Basis der klassischen Homöopathie und bewusster Lebensstilentscheidungen sowie im kritischen Umgang mit unseren Gefahrenquellen des täglichen Lebens gelingt ein Weg der Gesunderhaltung von Schwangerschaft und Geburt an bis in das hohe Alter, der die Selbstheilungskräfte stärkt und der Schulmedizin nicht oder höchstens komplementär bedarf. Den Schwerpunkt der Betrachtung bilden die Kinder und Jugendlichen, die sich heute schon so zahlreich und widernatürlich in den Behandlungen der konventionellen Medizin befinden. Ungewöhnliche Häufungen von Infektionen, epidemische Ausmaße von Allergien, ansteigende Zahlen von Autoimmunerkrankungen und eine kontinuierliche Zunahme von Kinderkrebs sollten uns Sorgen machen und zu alternativen Strategien Anlass sein. Besondere Sorgen bereiten der hohe Konsum von Medikamenten, die ungebremsten Zunahmen von Übergewicht, Lern- und Konzentrationsstörungen sowie soziale Integrationsprobleme im Kindergarten und in der Schulausbildung. All das muss nicht sein, erlebe ich in meiner Praxis erfreulich anders, wenn die Weichen früh in der Entwicklung anders als heute üblich gestellt werden.

    Vortrag von 
    Dr. med. Friedrich Graf,
    Praktischer Arzt und Geburtshelfer, Homöopath,
    Plön

    Der Eintritt ist frei! Spenden sind erwünscht!

  • 27/06/2019 19:00 - 27/06/2019 21:00

    Diagnose ADHS (Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung) bzw. ADS (Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom)!

    Bei immer mehr Kindern (und auch Erwachsenen) wird die Diagnose ADHS bzw. ADS gestellt. Die schulmedizinische Therapie besteht in der Regel in der Verschreibung von Ritalin, einem Psychopharmakon. Eine klassisch-homöopathische Behandlung dagegen bietet AD(H)S-Patienten die reelle Chance, auch ohne die Einnahme von Psychopharmaka zu einem sozialverträglichen Verhalten zurückzufinden. (Aus diesem Grund sollte kein einziges Kind mit Psychopharmaka behandelt werden, ohne dass man es vorher mit einer homöopathischen Behandlung versucht hat!)

    In diesem Vortrag wird erläutert, welche Chancen und Möglichkeiten eine klassisch-homöopathische Behandlung einem AD(H)S-Patienten bieten kann.

    Vortrag von 
    Barbara Falb,
    Heilpraktikerin,
    Nürnberg

    Mitglieder: 1€
    Nichtmitglieder: 5€

  • 24/09/2019 18:00 - 24/09/2019 20:00

    Anhand der Arzneimittelbilder Arnika, Pulsatilla und Sepia, sowie Hamamelis, Gänseblümchen oder Wasserfenchel u.a. zeigt die Homöopathie-erfahrene Hebamme Wirkung und Grenzen der Globuli in der Selbstbehandlung auf. Thematisiert wird auch: die Wahl des Similes, die entscheidende Potenz, um z.B. vorzeitige Wehen zu verhindern oder nach der Geburt die Rückbildung zu fördern oder in der Stillzeit die Milchbildung zu fördern. 

    Klassische Homöopathie nach Hahnemann, kompetent und fachlich genutzt, hilft auch in Krisensituationen möglichst medizinische Intervention zu vermeiden. Ein spannender Abend erwartet sie. Fragen der Teilnehmerinnen erwünscht.

    Vortrag von 
    Ingeborg Stadelmann,
    Hebamme

    Mitglieder: 1€
    Nichtmitglieder: 5€

  • 28/11/2019 19:00 - 28/11/2019 21:00

    Erste Hilfe mit Homöopathie / Homöopathie bei Notfällen!

    Jederzeit kann man mit einem Notfall konfrontiert werden: 
    - ein Mensch bricht zusammen
    - ein Mensch zeigt Anzeichen eines Schlaganfalls (herabhängende Mundwinkel, Halbseitenlähmung, Sprachstörung)
    - Verletzungen, Verbrennungen, Tierbisse
    - Vergiftungen
    usw. 
    Sie leisten Erste Hilfe und rufen den Rettungsdienst. Aber was können Sie in der Zwischenzeit tun bis zum Eintreffen des Notarztes?

    In diesem Vortrag geht es um Notfälle und die zusätzliche homöopathische Unterstützung. Sie erhalten einen Überblick über wichtige homöopathische Notfallmittel und deren Anwendung.

    Vortrag von
    Yvonne Beutelrock,
    Heilpraktikerin und Klassische Homöopathin,
    Neu-Ulm-Reutti

    Mitglieder: 1€
    Nichtmitglieder: 5€

  • 12/12/2019 19:00 - 12/12/2019 21:00

    Wenn zur Wintersonnenwende das Licht neu geboren wird, dann ist dies ein besonders faszinierender und magischer Moment im Jahreskreis. Olaf Rippe stellt in seinem Vortrag das Brauchtum zwischen den Jahren vor sowie die Räucherrituale und die besonderen Pflanzen, die in dieser Zeit eine Rolle spielen. Seien es Mistel, Stechpalme, Christrose, Weihrauch, Myrrhe oder auch die Fichte und Tanne als Weihnachtsbaum - sie sind die Mysterienpflanzen der Wintersonne und zusammen mit Gold, dem Lichtmetall der Sonne, sind sie eine Huldigung an das Leben. Ihre universellen Heilkräfte stehen im Mittelpunkt dieses Abends.

    Vortrag von
    Olaf Rippe

    Mitglieder: 1€
    Nichtmitglieder: 5€

Homöopathischer Verein Ulm / Neu-Ulm