Veranstaltungen des Dachverbands und der Mitgliedsvereine

< 2019 >
April
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
  • Die Dorn- und Hock-Methode
    19:30 -21:30
    02/04/2019

    Eschede

    Eschede

    Vortrag von
    Herrn Meinrad Teicher,
    Heilpraktiker,
    Celle

  • Konflikt & Mobbing – ein Tabu
    20:00 -21:00
    02/04/2019

    Mobbing am Arbeitsplatz und im privaten Umfeld ist ein zunehmendes Phänomen, welches sich schleichend entwickelt und häufig tabuisiert wird.

    Wann sprechen wir von Mobbing? Wer ist hier Opfer und Täter? Und was können wir dagegen tun?

    Die Referentin wird auf die Entstehung und Ursachen von Konflikten und Mobbing eingehen und Handlungsmöglichkeiten aufzeigen, die sich sowohl an Betroffene als auch an Beobachter und die (unfreiwilligen) Täter richten.

    Der Vortrag soll dazu beitragen, die Themen Konflikte und Mobbing zu enttabuisieren und lädt ein, offen darüber zu diskutieren.

    Vortrag von:
    Birgit Vogt,
    Heilpraktikerin, Deeskalationstrainerin ProDeMa,
    Albershausen

    Mitglieder: frei
    Nichtmitglieder: 4,50€

3
4
5
6
7
8
  • Schilddrüse in Balance
    19:30 -21:00
    08/04/2019

    Kleine Drüse, große Wirkung – Schilddrüse in Balance!

    Unerklärliche Gewichtszunahme, Müdigkeit, Erschöpfung, Depressionen, Herzrasen oder Schlaflosigkeit. Es könnte sein, dass eine Erkrankung der Schilddrüse hinter Ihren Beschwerden steckt. Erfahren Sie, wie das Regulationssystem der Schilddrüsen-Hormone funktioniert und vor allem, was Sie selbst dazu beitragen können, damit Ihre Schilddrüse gut funktioniert. Welche Naturheilmittel sind empfehlenswert?

    Vortrag von
    Martina Burgey,
    Heilpraktikerin,
    Weingarten

    Mitglieder: frei
    Nichtmitglieder: 3€

9
10
  • Prävention und Sicherheit / Erste Hilfe für Senioren
    15:00 -18:30
    10/04/2019

    Gutenbergstr. 9, Geislingen

    Gutenbergstr. 9, Geislingen

    Dieser Kurs beinhaltet Theorie und Praxis.
    Sie erhalten an diesem Nachmittag Anleitungen, was zu tun ist bei folgenden Notfällen: Schlaganfall, Herzinfarkt, Sturzverletzungen, Atemnot, Asthma. Zudem ist es wichtig, die lebenswichtigen Funktionen zu überprüfen. Wie macht man das? Des Weiteren erhalten Sie Informationen zum Hausnotruf.

    Im Haus der Familie in Geislingen, Raum 2.

    Anmeldung erforderlich!
    Telefon: 07331-69197 oder 69198
    Fax: 07331-62706
    E-Mail: info@hdf-geislingen.de

    Vortrag von
    Heinz Fuchs,
    Ausbilder für Erste Hilfe bei den Maltesern

    Kosten: 
    10€ für Einzelpersonen
    16€ Partnergebühr

  • Rückenprobleme
    19:00 -20:30
    10/04/2019

    An der RaumFabrik 2, 76227 Karlsruhe (Durlach)

    An der RaumFabrik 2, 76227 Karlsruhe (Durlach)

    Rückenprobleme? Neue Lösungen zur Schmerzfreiheit.

    Akute oder chronische Rückenprobleme sind längst eine Volkskrankheit in Deutschland. Bei bis zu 85% der betroffenen Menschen lassen sich laut Studien die Ursachen aber nicht ärztlich diagnostizieren. Im Vortrag werden neue alternative Lösungen zur Schmerzfreiheit aufgezeigt. Die Möglichkeiten der Anwendungen nach der Göthert-Methode werden vorgestellt, die schon vielen Menschen nachhaltig geholfen haben.

    Vortrag von
    Beate Ziegler,
    Feinstoffpraktikerin NDGM

    Mitglieder: frei
    Nichtmitglieder: 3€

  • JHV des Vereins Ansbach
    19:30 -21:00
    10/04/2019

    Heinrich-Brandt-Str. 21, 91575 Windsbach

    Heinrich-Brandt-Str. 21, 91575 Windsbach

    No additional detail for this event.

11
12
13
14
15
16
17
  • Krebs
    19:30 -21:00
    17/04/2019

    Hülbenerstr.1, Dettingen

    Hülbenerstr.1, Dettingen

    Krebs: Vorbeugung – homöopathische Begleitung bei schulmedizinischer Behandlung – Möglichkeiten und Grenzen der Homöopathie.

    Vortrag von
    Dr. Bruno Mey,
    Leiter der Hahnemann-Klinik Tübingen

18
19
20
21
22
23
24
25
  • Behandlung mit homöopathischen Injektionspräparaten
    19:00 -21:00
    25/04/2019

    Sattlergasse 6

    Sattlergasse 6

    Der Referent zeigt, dass mit Injektionslösungen auch bisher therapieresistente Krankheitsbilder behandelbar sind. Dabei müssen bei schwierigen Fällen auch die tiefen Potenzen D4 oder D6 verwendet werden. Die Injektionslösungen werden entweder intramuskulär gespritzt oder subcutan (unter die Haut) über den erkrankten Körperstellen. Dabei kommen auch ansonsten selten verwendete Orte der Injektion vor, wie z.B. der Bereich über dem Kiefergelenk.

    Beispiele für die verwendeten homöopathischen Mittel sind Ameisensäure, Asa foetida, Rhus toxicodendron oder auch Theridion curassavicum. Myogelosen (eiförmige Verhärtungen der Muskulatur) in den beiden Trapezmuskeln im Schulterbereich strahlen in den Hinterkopf sowie in die Schultern und die Oberarme aus und führen dort zu lang anhaltenden Schmerzen. Mit Injektionen des Kombinationsmittels Hanomyloticum direkt in die Myogelosen können die Schmerzen innerhalb von drei Stunden beseitigt werden. 

    Natürlich ist die Verwendung von Injektionspräparaten kein Fall für die Selbstbehandlung, sondern gehört in die Hand erfahrener Therapeuten. Für Laien ist jedoch interessant, sich über diese Behandlungsmethode zu informieren.

    Vortrag von
    Dr. Gerhard Gerster,
    Heilpraktiker,
    Schnaitheim

    Mitglieder: 1€
    Nichtmitglieder: 5€

26
27
28
29
30
Mai
Mai
Mai
Mai
Mai

Workshop "Erste Schritte in die Homöopathie"

Was hat es mit den wundersamen weißen Kügelchen auf sich?

Wer sich einmal näher mit dem Thema klassische Homöopathie befassen wollte, konnte dieses Kursangebot über zwei Nachmittage für neue Einblicke und Sicherheit bei der Behandlung leichterer akuter Beschwerden wahrnehmen. Neben theoretischen Grundlagen wurden für die akute Behandlung wichtige homöopathische Arzneien besprochen und dieses Wissen durch praktische Übungen an Fallbeispielen integriert.

Ausrichter für diesen Kurs waren die homöopahtische Vereine aus Gerstetten, Giengen, Heidenheim, Königsbronn, Nattheim und Schnaitheims und für Vereinsmitglieder kostenfrei, Nichtmitglieder bezahlten für den Kurs € 10,-.

Die HAHNEMANNIA unterstütze finanziell diese erfolgreiche Veranstaltung.

Ein 3. Workshop für 2019 ist bereits geplant und findet am 13.04.2019 statt. Nähere Informationen im Veranstaltungskalender.

Jahreshauptversammlung am

Die am 24. Februar 1868 in Stuttgart gegründete Hahnemannia unter dem Vorsitz des Grafen Cajetan von Bissingen-Nippenburg besteht heuer seit 150 Jahren. Groß gefeiert wird das Jubiläum am 20. Oktober 2018 in Stuttgart. Die Hahnemannia bildete damals eine Zentralstelle für die homöopathischen Vereine. Heute strebt sie als Dachverband der homöopathischen Laienvereine einen gleichwertigen Platz der Homöopathie im Gesundheitssystem und die Einrichtung von Lehrstühlen für Homöopathie an den Universitäten an.

Die Jahreshauptversammlung fand dieses Jahr im Giengener evangelischen Gemeindezentrum statt. Der Präsident der Hahnemannia, Mario Hopp, aus Dischingen-Eglingen, eröffnete mit einer herzlichen Begrüßung die Versammlung. Auch unser Oberbürgermeister, Dieter Henle, folgte der Einladung und bekundete in seiner Ansprache sein Verständnis und Interesse für die Homöopathie. „Ich habe schon selbst positive Erfahrungen mit homöopathischem Heilen gemacht“, sagte Henle, „ich kann nicht verstehen, warum die Schulmedizin Berührungsängste mit der Homöopathie hat.“. Der Tagesordnung nach berichtet Mario Hopp ausführlich über seine vielfältigen, interessanten Verbandsaktivitäten im vergangenen Jahr, die ihn unter anderem mehrere Male nach Berlin führten. Auch der Bericht des Kassiers, die Absegnung des vorgelegten Haushaltsplans und die Entlastungen standen mit auf dem Programm.

Nach einem schmackhaften Mittagessen besuchte eine kleine Gruppe der Teilnehmer  noch das Steiff-Museum und traten danach die Heimfahrt an.

14.04.2018 in Giengen a. d. Brenz

Jahreshauptversammlung am 08.04.2017 in Nattheim

Als 1. Vorsitzende dieses Vereins und gleichzeitig Präsident konnte ich im gut gefüllten Bischof-Sproll-Haus die Vereinsvertreter aus 18 von insgesamt 38 Mitgliedsvereinen des Dachverbandes begrüßen. Gastgeber der Jahreshauptversammlung war der Verein für Homöopathie und Lebenspflege Nattheim. 

Eine tolle und harmonische Stimmung im Saal sorgten dafür, dass die HAHNEMANNIA optimistisch in eine grandiose Zukunft blicken darf. An dieser Stelle möchte ich mich für die Unterstützung der Mitgliedsvereine ganz herzlich bedanken. Durch dieses Feedback macht die Arbeit im Verband noch mehr Spaß.

Nach den Regularien und erfolgreichen Wahlen des Vorstandes gab es ein gemeinsames Mittagessen, angeliefert von der Metzgerei Mack aus Nattheim.

Vielen Dank an den Verein Nattheim für die Ausrichtung dieser erfolgreichen Veranstaltung.

Danach fuhren einige Teilnehmer mit dem Bus, organisiert vom Gastgeber, ins Klinikum Heidenheim und wurden von Herrn Dr. Laubersheimer, Herrn Dr. Gayer und Fördervereinsvorsitzendem, Herrn Luft, durch die Belegklinik geführt.

Die HAHNEMANNIA und einige Mitgliedsvereine unterstützen seit Jahren den Förderverein für Naturheilweisen und somit die Belegklinik, die so in dieser Form einzigartig in Deutschland ist. Erfreulich ist, dass immer mehr Krankenkassen die Leistungen in der Belegklinik übernehmen. Zudem funktioniert die Zusammenarbeit zwischen der Belegklinik und den anderen Stationen vorbildlich. Davon konnten sich die Teilnehmer selbst ein Bild machen und waren durchweg begeistert.

Mit einem neu gewählten Vorstand geht es in das Jubiläumsjahr

Von links nach rechts: 1. Kassierer Franz Gring, 2. Kassiererin Monika Doleschal, Beisitzer Dieter Sigler, Beisitzer Dr. Gerhard Gerster, Beisitzerin Margarete Senner,
2. Präsident Erwin Eger, Schriftführerin und Geschäftsstellenleiterin Sonja Zeyer-Hopp, Präsident Mario Hopp, Beisitzer Georg Grandy. 

Auf dem Bild fehlt Beisitzerin Elke Klöcker