Veranstaltungen des Dachverbands

Wir feiern das 150-jährige Jubiläum im Kursaal in Bad Cannstatt

Am 24.02.1868 wurde die HAHNEMANNIA in Stuttgart gegründet. Das sind gerade mal 25 Jahre nach Samuel Hahnemann’s Tod.

In der 150-jährigen Geschichte der HAHNEMANNIA blicken wir zurück auf die Zeit der Entstehung, auf die Zeit der Auflösung während des 2. Weltkrieges und auf die Zeit des Neubeginns in den 1950er Jahren. Es waren Zeiten, die den Vereinen so einiges abverlangt haben und in denen der große Einsatz der ehrenamtlich Tätigen zu bewundern ist.

In unserer heutigen Zeit, in der die ehrenamtliche Tätigkeit in unserer Gesellschaft im Allgemeinen nicht im Vordergrund steht, ist der persönliche Einsatz der Vorsitzenden der 38 Einzelvereine der HAHNEMANNIA mit über 4.000 Mitgliedern besonders zu würdigen.

Robert Bosch besuchte zeitlebens nie einen Arzt, da er ein überzeugter Anhänger der Homöopathie war. Ihm haben wir es zu verdanken haben, dass die Robert Bosch Stiftung uns jährlich finanziell unterstützt.

Dieses besondere Jubiläum – 150 Jahre – möchten wir gebührend feiern. Dazu hat sich der Vorstand entschieden, dieses Jubiläum am 20. Oktober 2018 in Bad Cannstatt im kleinen Kursaal zu feiern.

Durch das Programm führt der Präsident der HAHNEMANNIA, Mario Hopp, der den Festakt um 16.30 Uhr eröffnen wird. Frau Enid Segall, Präsidentin der EFHPA, wird im Anschluss Grußwort an die Gäste richten.  Den Festvortrag „Homöopathische Vereine: Große Vergangenheit – welche Zukunft?“ hält Herr Prof. Dr. Dinges vom Institut für Geschichte der Medizin der Robert-Bosch-Stiftung. Danach folgt ein Schauspiel zur Homöopathie "Hahnemann und Klockenbring“ von Andreas Jung, begleitet von dem Dresdner Geiger Florian Mayer.
Mit dem besonderen Jubiläum sehen wir die Chance, auf unseren Verband aufmerksam zu machen. Eingeladen werden u.a. Personen aus dem Politik – und Wissenschaftsbereich.
Die HAHNEMANNIA ist Mitglied des europäischen Patientenverbandes, der EFHPA (European Federation of Homoeopathic Patient’s Associations).
Die General Assembly 2018 wird anlässlich unseres Jubiläums ebenfalls am 
20.10.2018 in Stuttgart stattfinden und wir dürfen viele Vertreter der Mitgliedsländer aus der EU begrüßen.

Die Mitglieder der Mitgliedsvereine des Dachverbandes sind recht herzlich zu unserem Jubiläum eingeladen.

Jahreshauptversammlung am 08.04.2017 in Nattheim

Als 1. Vorsitzende dieses Vereins und gleichzeitig Präsident konnte ich im gut gefüllten Bischof-Sproll-Haus die Vereinsvertreter aus 18 von insgesamt 38 Mitgliedsvereinen des Dachverbandes begrüßen. Gastgeber der Jahreshauptversammlung war der Verein für Homöopathie und Lebenspflege Nattheim. 

Eine tolle und harmonische Stimmung im Saal sorgten dafür, dass die HAHNEMANNIA optimistisch in eine grandiose Zukunft blicken darf. An dieser Stelle möchte ich mich für die Unterstützung der Mitgliedsvereine ganz herzlich bedanken. Durch dieses Feedback macht die Arbeit im Verband noch mehr Spaß.

Nach den Regularien und erfolgreichen Wahlen des Vorstandes gab es ein gemeinsames Mittagessen, angeliefert von der Metzgerei Mack aus Nattheim.

Vielen Dank an den Verein Nattheim für die Ausrichtung dieser erfolgreichen Veranstaltung.

Danach fuhren einige Teilnehmer mit dem Bus, organisiert vom Gastgeber, ins Klinikum Heidenheim und wurden von Herrn Dr. Laubersheimer, Herrn Dr. Gayer und Fördervereinsvorsitzendem, Herrn Luft, durch die Belegklinik geführt.

Die HAHNEMANNIA und einige Mitgliedsvereine unterstützen seit Jahren den Förderverein für Naturheilweisen und somit die Belegklinik, die so in dieser Form einzigartig in Deutschland ist. Erfreulich ist, dass immer mehr Krankenkassen die Leistungen in der Belegklinik übernehmen. Zudem funktioniert die Zusammenarbeit zwischen der Belegklinik und den anderen Stationen vorbildlich. Davon konnten sich die Teilnehmer selbst ein Bild machen und waren durchweg begeistert.

Mit einem neu gewählten Vorstand geht es in das Jubiläumsjahr

Von links nach rechts: 1. Kassierer Franz Gring, 2. Kassiererin Monika Doleschal, Beisitzer Dieter Sigler, Beisitzer Dr. Gerhard Gerster, Beisitzerin Margarete Senner,
2. Präsident Erwin Eger, Schriftführerin und Geschäftsstellenleiterin Sonja Zeyer-Hopp, Präsident Mario Hopp, Beisitzer Georg Grandy. 

Auf dem Bild fehlt Beisitzerin Elke Klöcker