Veranstaltungen des Dachverbands und der Mitgliedsvereine

< 2018 >
April
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
März
März
März
März
März
März
1
2
3
4
5
6
7
  • Bärlauchwanderung
    14:00 -16:00
    07/04/2018

    Wir wandern in den Wald und sammeln Bärlauch. Im Anschluss stellen wir Ihnen unsere Geräte gerne zur Verfügung, um Ihren Bärlauch dann zu verarbeiten.

    Die verschiedenen Zubereitungsarten werden erklärt und Sie erhalten Rezepte von uns. Es gibt auch Kostproben und unser leckeres Pesto zum Selbstkostenpreis für Sie zum mit nach Hause nehmen.

    Bitte bringen Sie ein Marmeladenglas, Korb und Schere mit. Salatschleudern sind ebenfalls sehr hilfreich. Bitte melden Sie sich an! Die Lebensmittel werden dann auf die Teilnehmer umgelegt.

    Leitung: Ute Heber, Annerose Roffeis und Daniela Braun.
    Anmeldung bei Ute Heber: Tel: 0179-4581275
    Email: ute.heber@gmx.de

    Küche der Hardtschule Ebersbach (Mittelbau), Parkplätze neben der grünen Turnhalle in der Jahnstraße.

    Mitglieder: frei
    Nichtmitglieder: 3€

8
9
10
  • Die Entstehung chronischer Krankheiten und deren Therapie
    19:30 -21:00
    10/04/2018

    Oder: sind wir leichtgläubig oder gar leichtsinnig?

    Vortrag und Gespräch mit
    Herrn Meinrad Teicher, Heilpraktiker in Celle

     

  • Wieviel Heilkraft steckt im Brot des Waldes?
    20:00 -21:30
    10/04/2018

    Heilpilze und ihre Bedeutung für unsere Gesundheit!

    In China werden zahlreiche Pilzarten schon seit Jahrtausenden in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) verwendet. Auch in Europa findet man die Heilwirkung von Pilzen schon in alten Kräuterbüchern beschrieben, z.B. der echte Zunderschwamm zur Blutstillung oder den Hallimasch als Abführmittel.
    Die Heilwirkung der Pilze wird auf ihren hohen Gehalt an speziellen Inhaltsstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen zurückgeführt, die eine Stimulierung und Aktivierung unseres Immunsystems auslösen.
    Der Referent wird uns 10 ausgewählte Heilpilze vorstellen und ihre Bedeutung, Wirkung und Anwendung für unsere Gesundheit erläutern, im Anschluss rundet eine Aussprache- und Fragerunde den Vortragsabend ab.

    Vortrag von
    Georg Schabel, Pilzsachverständiger
    Gerstetten

    Mitglieder: frei
    Nichtmitglieder: 4,50€

11
12
13
14
15
16
  • Homöopathie ab 50 – jetzt erst recht!
    19:30 -21:00
    16/04/2018

    Die Rente genießen, fit mit Homöopathie!

    In diesem Vortrag erfahren Sie alles rund um die Möglichkeiten der Homöopathie in der häuslichen Selbstmedikation. Ob bei Schnupfen, Husten, Heiserkeit, bei Verletzungen, Stürzen, Prellungen, Gelenkbeschwerden oder auch bei Verdauungsstörungen sowie zur generellen Unterstützung im Erkrankungsfall und zur Vorbeugung.

    Vortrag von
    Manfred Nistl, Heilpraktiker

    Mitglieder: frei
    Nichtmitglieder: 3€

17
18
19
20
21
  • Jin Shin Jyutsu, der Herz und der Dünndarm Strom
    13:30 -17:00
    21/04/2018

    Heilströmen harmonisiert durch Berührung bestimmter Energiezonen den Energiefluss in unserem Körper. Mit Hilfe einfacher Sequenzen erlernen Sie Griffkombinationen, mit denen Sie Herz- und Kreislauferkrankungen vorbeugen, einen Heilungsverlauf unterstützen sowie über den Dünndarm zahlreiche Verdauungs- und Stoffwechselfunktionen harmonisieren können.

    Kursleitung: Martin Bürkle, Heilpraktiker, Dipl.-Biologe

    Mitglieder: 35€, inkl. Skript
    Nichtmitglieder: 40€, inkl. Skript

    Anmeldung erforderlich unter: anmeldung@hv-winterbach.de oder Telefon 07181-408287 (AB)

    Bitte mitbringen: Isomatte, 1-2 Decken, 1 kleines Kissen, warme Socken, bequeme warme Hosenkleidung, Schreibzeug und Verpflegung.

  • Botanischer Spaziergang im Eselsburger Tal
    14:00 -18:00
    21/04/2018

    Treffpunkt und Mitfahrgelegenheit:
    14:00 Uhr Bergschule Giengen
    14:30 Uhr Anhausener Tor

    Christa Weippert, Kräuterpädagogin
    Herbrechtingen-Bolheim

    Mitglieder: frei
    Gäste: 3€

22
23
24
25
26
  • Ganzheitlich orientierte Medizin
    19:00 -20:30
    26/04/2018

    Sattlergasse 6

    Sattlergasse 6

    Die Bezeichnung „Arzt für Allgemeinmedizin“ kann auch in dem Sinne verstanden werden, dass das Befinden eines Patienten ganz allgemein in Betracht gezogen wird – und eben nicht nur die gerade im Vordergrund stehenden Krankheitssymptome.
    Bei ernsthaften Erkrankungen und vor allem bei chronischen Beschwerden aller Art ist nur ein ganzheitlich orientiertes Vorgehen wirklich erfolgversprechend. Hier bietet eine ausführliche Anamnese im Rahmen der Traditionellen Chinesischen Medizin eine hervorragende Grundlage, werden hier doch alle Aspekte des individuellen Krankheitsbildes zusammengeführt. 
    Weitere Untersuchungen können z.B. den Energiestatus oder die Bakterienflora des Darms betreffen. Die Therapie reicht von Arzneimitteln über diätetische Ratschläge, bis zur Akupunktur und anderen Methoden der TCM. Krankmachende Denk- und Verhaltensweisen werden im Rahmen eines individuellen Coachings verändert.

    Vortrag von 
    Dr. med. Ulrich März, Facharzt für Allgemeinmedizin,
    Ulm

    Mitglieder: 1€
    Gäste: 5€

27
28
29
30
Mai
Mai
Mai
Mai
Mai
Mai

Wir feiern das 150-jährige Jubiläum im Kursaal in Bad Cannstatt

Am 24.02.1868 wurde die HAHNEMANNIA in Stuttgart gegründet. Das sind gerade mal 25 Jahre nach Samuel Hahnemann’s Tod.

In der 150-jährigen Geschichte der HAHNEMANNIA blicken wir zurück auf die Zeit der Entstehung, auf die Zeit der Auflösung während des 2. Weltkrieges und auf die Zeit des Neubeginns in den 1950er Jahren. Es waren Zeiten, die den Vereinen so einiges abverlangt haben und in denen der große Einsatz der ehrenamtlich Tätigen zu bewundern ist.

In unserer heutigen Zeit, in der die ehrenamtliche Tätigkeit in unserer Gesellschaft im Allgemeinen nicht im Vordergrund steht, ist der persönliche Einsatz der Vorsitzenden der 38 Einzelvereine der HAHNEMANNIA mit über 4.000 Mitgliedern besonders zu würdigen.

Robert Bosch besuchte zeitlebens nie einen Arzt, da er ein überzeugter Anhänger der Homöopathie war. Ihm haben wir es zu verdanken haben, dass die Robert Bosch Stiftung uns jährlich finanziell unterstützt.

Dieses besondere Jubiläum – 150 Jahre – möchten wir gebührend feiern. Dazu hat sich der Vorstand entschieden, dieses Jubiläum am 20. Oktober 2018 in Bad Cannstatt im kleinen Kursaal zu feiern.

Durch das Programm führt der Präsident der HAHNEMANNIA, Mario Hopp, der den Festakt um 16.30 Uhr eröffnen wird. Frau Enid Segall, Präsidentin der EFHPA, wird im Anschluss Grußwort an die Gäste richten.  Den Festvortrag „Homöopathische Vereine: Große Vergangenheit – welche Zukunft?“ hält Herr Prof. Dr. Dinges vom Institut für Geschichte der Medizin der Robert-Bosch-Stiftung. Danach folgt ein Schauspiel zur Homöopathie "Hahnemann und Klockenbring“ von Andreas Jung, begleitet von dem Dresdner Geiger Florian Mayer.
Mit dem besonderen Jubiläum sehen wir die Chance, auf unseren Verband aufmerksam zu machen. Eingeladen werden u.a. Personen aus dem Politik – und Wissenschaftsbereich.
Die HAHNEMANNIA ist Mitglied des europäischen Patientenverbandes, der EFHPA (European Federation of Homoeopathic Patient’s Associations).
Die General Assembly 2018 wird anlässlich unseres Jubiläums ebenfalls am 
20.10.2018 in Stuttgart stattfinden und wir dürfen viele Vertreter der Mitgliedsländer aus der EU begrüßen.

Die Mitglieder der Mitgliedsvereine des Dachverbandes sind recht herzlich zu unserem Jubiläum eingeladen.

Jahreshauptversammlung am 08.04.2017 in Nattheim

Als 1. Vorsitzende dieses Vereins und gleichzeitig Präsident konnte ich im gut gefüllten Bischof-Sproll-Haus die Vereinsvertreter aus 18 von insgesamt 38 Mitgliedsvereinen des Dachverbandes begrüßen. Gastgeber der Jahreshauptversammlung war der Verein für Homöopathie und Lebenspflege Nattheim. 

Eine tolle und harmonische Stimmung im Saal sorgten dafür, dass die HAHNEMANNIA optimistisch in eine grandiose Zukunft blicken darf. An dieser Stelle möchte ich mich für die Unterstützung der Mitgliedsvereine ganz herzlich bedanken. Durch dieses Feedback macht die Arbeit im Verband noch mehr Spaß.

Nach den Regularien und erfolgreichen Wahlen des Vorstandes gab es ein gemeinsames Mittagessen, angeliefert von der Metzgerei Mack aus Nattheim.

Vielen Dank an den Verein Nattheim für die Ausrichtung dieser erfolgreichen Veranstaltung.

Danach fuhren einige Teilnehmer mit dem Bus, organisiert vom Gastgeber, ins Klinikum Heidenheim und wurden von Herrn Dr. Laubersheimer, Herrn Dr. Gayer und Fördervereinsvorsitzendem, Herrn Luft, durch die Belegklinik geführt.

Die HAHNEMANNIA und einige Mitgliedsvereine unterstützen seit Jahren den Förderverein für Naturheilweisen und somit die Belegklinik, die so in dieser Form einzigartig in Deutschland ist. Erfreulich ist, dass immer mehr Krankenkassen die Leistungen in der Belegklinik übernehmen. Zudem funktioniert die Zusammenarbeit zwischen der Belegklinik und den anderen Stationen vorbildlich. Davon konnten sich die Teilnehmer selbst ein Bild machen und waren durchweg begeistert.

Mit einem neu gewählten Vorstand geht es in das Jubiläumsjahr

Von links nach rechts: 1. Kassierer Franz Gring, 2. Kassiererin Monika Doleschal, Beisitzer Dieter Sigler, Beisitzer Dr. Gerhard Gerster, Beisitzerin Margarete Senner,
2. Präsident Erwin Eger, Schriftführerin und Geschäftsstellenleiterin Sonja Zeyer-Hopp, Präsident Mario Hopp, Beisitzer Georg Grandy. 

Auf dem Bild fehlt Beisitzerin Elke Klöcker